Datenschutzbeauftragter Wir für Sie

Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, haben einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen. Dieses Erfordernis ergibt sich aus § 4f Abs. 1 S. 1 BDSG. Zwar gibt es auch Ausnahmen von diesem Grundsatz, jedoch ist bei Unternehmen ab einer bestimmten Größe von der Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten auszugehen. Für das Kriterium der automatisierten Datenverarbeitung genügt regelmäßig die Nutzung von Computern und Telekommunikationsanlagen, was heutzutage eigentlich in jedem Unternehmen der Fall ist.

Zum Beauftragten für den Datenschutz darf gem. § 4f Abs. 2 S. 1 BDSG nur bestellt werden, wer die zur Erfüllung seiner Aufgaben erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzt. Das bedeutet zunächst, dass der Datenschutzbeauftragte die rechtlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes, Telemediengesetzes, Telekommunikationsgesetzes und anderer einschlägiger Gesetze kennen und anwenden können muss. Ferner muss der Datenschutzbeauftragte auch ausreichende Kenntnisse im technischen Bereich haben und insbesondere die Sicherheit von IT-Infrastrukturen und Softwareanwendungen beurteilen können. Je nachdem, wie ein Unternehmen in dieser Hinsicht aufgestellt ist und welche Art von personenbezogenen Daten dort verarbeitet werden, sind die fachlichen Anforderungen an den Datenschutzbeauftragten als gering, mittel oder hoch einzustufen.

Große Unternehmen mit einer komplexen oder zum Teil ausgelagerten IT-Infrastruktur haben insbesondere eine rechtssichere Vertragsgestaltung und die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften in formaler Hinsicht sicherzustellen. Andernfalls besteht hier die Gefahr der Verwirklichung von Bußgeldtatbeständen. Gerade solche Unternehmen sollten daher auf einen Juristen bzw. Rechtsanwalt für die Position des Datenschutzbeauftragten zurückgreifen, da nur so die juristisch komplexen Probleme erkannt und gelöst werden können. Wenn kein Jurist bzw. Rechtsanwalt im eigenen Unternehmen zur Verfügung steht, bietet sich die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten an.

Unser Team aus auf IT-Recht spezialisierten Rechtsanwälten (Fachanwalt für IT-Recht) und IHK-zertifizierten Datenschutzbeauftragten steht Ihnen und Ihrem Unternehmen gerne als externe Datenschutzbeauftragte zur Seite.

Beratung anfordern

Wir beraten Sie gerne - persönlich und individuell

+49 (0)6232 100119-44