1. Europäischer Datenschutz- und Datensicherheitstag

Mit Blick über die Landesgrenzen hinaus unterhalten wir uns am „1. europäischen Datenschutz- und Datensicherheitstag“ in der DACH-Region am Bodensee über die wichtigen Themen der Zukunft.

Wie wird Datenschutz heute praktiziert und was gibt es morgen zu beachten?


Zwei Jahre DS-GVO – ein Rückblick

Welche Erfahrungen wurden mit der DS-GVO bisher gemacht? Wie wurden die Datenschutzstrukturen in den einzelnen Unternehmen umgesetzt? Welche Bilanz ziehen die Aufsichtsbehörden? Und wie steht es um den Datenschutz im Nachbarland Schweiz?

E-Privacy-Verordnung – ein kleiner Vorblick

Was kommt da in naher Zukunft auf uns zu? Welche Unternehmen sind besonders davon betroffen? Welche Weichen können bereits vorab gestellt werden? Auf all diese Fragen finden Sie eine Antwort – praxisnah und grenzüberschreitend.

Datensicherheit – die technische Seite

Losgelöst von allem Rechtlichen, stellt sich daneben die Frage der technischen Umsetzung. Datensicherheit und IT-Sicherheit stellen das zentrale Thema am Nachmittag dar. Datenklau, Cyber-Sicherheit oder Internet of Things – Unternehmer müssen sich vermehrt auch diesen Themen widmen. Was Sie heute schon gegen die Kriminalität im digitalen Zeitalter tun können und welche Möglichkeiten es gibt, Sicherheitslücken zu erkennen und zu schließen, erfahren Sie am 26. Mai 2020.

Eine Tagung – ein Rahmen – und viele Möglichkeiten

Gestalten Sie mit uns die grenzüberschreitende Betrachtung von Datenschutz und Datensicherheit 2020.

Programm

(aktueller Planungsstand / wird laufend aktualisiert)


1. Zwei Jahre DS-GVO – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Aufsichtsbehörde

2. Im Wandel der Digitalisierung – wie sich die Bedürfnisse, Erwartungen und Anforderungen verändert haben

3. Datenschutz als Treiber für innovative Softwareprodukte

4. Wunsch oder Wirklichkeit – Datenschutz im deutschen Mittelstand

5. Vom Produkt zur softwaregestützten Dienstleistung

6. Sichere Kommunikationsinfrastruktur – sektorübergreifende Standardisierungsstrategie des BMWi und BSI

7. IT-Sicherheit für kleine Unternehmen

8. Big Data, Data Science – „wie weiß ich, was er macht, bevor er es weiß?“

9. Kommunikation – broken by design


Neugierig?

Die Referenten

Referenten


Dr. Stefan Brink

Dr. Stefan Brink
Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Zwei Jahre DS-GVO – eine Bestandsaufnahme aus Sicht der Aufsichtsbehörde

  • Entwicklung der Beschwerden und Meldungen
  • Tätigkeit der Aufsichtsbehörde: beraten/kontrollieren/sanktionieren
  • Blick auf die internationale Lage

Ursula Uttinger
Dozentin an der Hochschule Luzern und Präsidentin des Datenschutz-Forum Schweiz

Im Wandel der Digitalisierung – wie sich die Bedürfnisse, Erwartungen und Anforderungen verändert haben

  • Transparenz gegen Informationsüberfluss
  • Erwartungen an Verfügbarkeit von Unterlagen und Wunsch nach Privatsphäre
  • Misstrauen gegen Mitarbeitende und Versuch der absoluten Sicherheit
  • Verhältnismäßigkeit versus Vollständigkeit

Jürgen Litz
Geschäftsführer cobra computer’s brainware GmbH

Petra Bond
Marketingleiterin cobra computer’s brainware GmbH

Datenschutz als Treiber für innovative Softwareprodukte

In Zeiten der DS-GVO eröffnen Produkte und Strategien zur Einhaltung des Datenschutzes neue Chancen. Denn Unternehmen, die ihren Kunden personalisierte Kauferlebnisse bieten möchten, benötigen smarte Tools, die ihnen den Rücken freihalten.

  • integrierte DS-GVO-Funktionen als Grundstein für rechtskonforme Kundenkommunikation
  • Chancen für die Kundenbeziehung durch eine neue Vertrauensbasis

Lars Mattil
Geschäftsführer Jola Spezialschalter GmbH & Co. KG

Wunsch oder Wirklichkeit – Datenschutz im deutschen Mittelstand

  • Grundprobleme und Manager-Rolle in kleinen Unternehmen
  • Bedeutung des Datenschutzes für den deutschen Mittelstand
  • Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Umsetzung der DS-GVO

Benjamin Knopp
Leiter Entwicklung SKS-Kinkel

Vom Produkt zur softwaregestützten Dienstleistung

  • Die Nutzer als zentrales Element der Gebäudeautomatisierung: Sicherer Umgang mit Nutzerdaten in komplexen Gebäude- / Betreiberkonstellationen
  • Interoperabilität mit Fremdsystemen: Chance und Risiko zugleich
  • Produktlebenszyklus-Betrachtung: Sichere und rechtskonforme Beratung, Planung, Installation, Wartung und Modifikation von Anlagen

Ruwen Konzelmann

Ruwen Konzelmann
Head of Business Unit Smart Energy Theben AG

Sichere Kommunikationsinfrastruktur – sektorübergreifende Standardisierungsstrategie des BMWi und BSI

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) eine sektorübergreifende Standardisierungsstrategie für die Bereiche Energieerzeugung im Zusammenspiel mit relevanten Verbrauchseinrichtungen sowie Elektromobilität und Gebäudesystemtechnik beauftragt.

Basis dieser Strategie ist das für die WAN Kommunikation im Energiesektor entwickelte Smart Meter Gateway, nach Sicherheitsniveau EAL 4+ mit zugehörigem Schutzprofil und Technischer Richtlinie 03109.

In der Gesamtarchitektur wurden nach den Sicherheitsanforderungen auch die Anforderungen aus dem Datenschutz und Verbraucherschutz berücksichtigt.


Frank Niedermann

Frank Niedermann
compredo

IT-Sicherheit für kleine Unternehmen

  • IT-Sicherheit ist Chefsache!
  • Wie steht es um Ihre IT-Sicherheit?
  • Abhilfe durch den IT-Sicherheitscheck
  • Praxiserfahrungen

Robert Szilinski
CEO esentri AG

Frank Oechsle
Data Science Leiter esentri AG

Big Data, Data Science – „wie weiß ich, was er macht, bevor er es weiß?“

  • Vorhersagen
  • Analysen
  • 360° auf den Kunden ausgerichtet

Tim Schughart
ProSec Networks

Immanuel Bär
ProSec Networks

„Kommunikation – broken by design“

Individuelles Live Hacking

  • Identitätsdiebstahl und Smartphone
  • Industrieanlagen und IoT
  • Password cracking und Datensparsamkeit – warum wird es uns so leicht gemacht?

Bleiben Sie informiert.

Erfahren Sie mehr zur Tagung und über aktuelle Themen rund um Datenschutz und Datensicherheit auf unserem Instagram-Account unter @MORGENSTERN_privacy und auf unserem Blog www.m-consecom.de/news/.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum 1. europäischen Datenschutz- und Datensicherheitstag 2020 in Konstanz am Bodensee.


JETZT BUCHEN


Wichtiger Hinweis zur Buchung
Im Rahmen der Buchung über XING Events wird automatisch eine weitere Position in Ihre Buchung aufgenommen. Es handelt sich dabei um ein Waldschutz-Projekt, für das ein bestimmter Betrag zusätzlich zu den von Ihnen gebuchten Leistungen gezahlt werden soll. Diese Position wird von XING Events in Ihre Buchung eingefügt und kann von Ihnen wieder entfernt werden. MORGENSTERN hat keinen Einfluss auf die Ausgestaltung durch XING Events. Achten Sie daher bitte darauf, die Position herauszunehmen, wenn Sie das Waldschutz-Projekt nicht finanziell unterstützen möchten. Bei einer versehentlich getätigten Zahlung an das Waldschutz-Projekt wenden Sie sich bitte direkt an XING Events.