Neuerungen bei der Verwendung von Kontaktformularen SSL-Verschlüsselung soll verbindlich für Kontaktformulare eingesetzt werden

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat mitgeteilt, dass zukünftig bei der Verwendung von Kontaktformularen auf Webseiten auf eine sog. Secure Socket Layer- Verschlüsselung (SSL-Verschlüsselung) zurückgegriffen werden muss. Die Datenschutzbehörde rügte hierbei insbesondere, dass bei der Übetragung sensibler Kundendaten, wie Namen, Telefonnummern oder Adressen durch Kontaktformulare sehr häufig nicht die sog. HTTPS-Verschlüsselung in Verbindung mit SSL verwendet wird.

Was sind die Folgen für Website-Betreiber?

In Zukunft werden die Betreiber einer Website neben den ohnehin schon zahlreichen Vorschriften zum Datenschutz, auch die neuen Vorgaben der Datenschutzbehörden bei ihren Kontaktformularen beachten müssen. Die bisher verwendeten Verschlüsselungs-Techniken sind nicht mehr ausreichend. Die Betreiber müssen auf die SSL-Verschlüsselung umstellen.

Was ist die gesetzliche Grundlage dieser Neuerung?

Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten verarbeiten haben gem. § 9 BDSG Maßnahmen zu treffen, um diese sensiblen Daten zu schützen. Der Schutz kann dabei technischer oder organisatorischer Natur sein. Ziel muss es laut Anlage zu § 9 BDSG sein, dass personenbezogene Daten während der Übertragung nicht unbefugt gelesen oder verändert werden können. Hierzu sind insbesondere Verschlüsselungstechniken nach dem neusten Stand der Technik zu verwenden.

Praktische Umsetzung der neuen Vorgabe

Die Betreiber einer Website sind unbedingt angehalten schnellst möglich die SSL-Verschlüsselung einzusetzen. Die Verwendung mit HTTPS ist dabei mittlerweile völlig unproblematisch und leicht einzusetzen. Es sollten sich hier keine Schwierigkeiten für die Betreiber der Website ergeben. Mittlerweile wurde aber selbst die SSL-Verschlüsselung schon weiterentwickelt. Die Transport Layer Security-Verschlüsselung (TLS-Verschlüsselung) ist momentan die fortschrittlichste Verschlüsselungstechnik. Im Idealfall stellen die Betreiber einer Website also sogar auf eine TLS- Verschlüsselung um, damit sie auch langfristig für evtl. Neuerung abgesichert sind.

Fazit

Der Datenschutz befindet sich in einem stetigen Wandel und Unternehmer müssen sich ständig auf neue gesetzliche Vorgaben oder Anforderungen der Datenschutzbehörden einstellen. Auch die neuen Vorgaben zur Verschlüsselung von Kontaktformularen stellen Unternehmer vor neue Aufgaben, die nicht immer leicht zu bewältigen sind.

Wenn Sie Hilfe und Beratung bei der Umsetzung von datenschutzrechtlichen Vorschriften brauchen oder noch mehr Fragen zum Thema haben, sind wir gerne für Sie da!

 

Beratung anfordern

Wir beraten Sie gerne - persönlich und individuell

+49 (0)6232 100119-44