Jährlich führen Cyber-Attacken zu immensen Schäden Zahlreiche deutsche Unternehmen waren in den vergangenen zwei Jahren von Angriffen betroffen

Eine Studie der Bitkom kommt zu dem Ergebnis, dass durch Sabotage, Datendiebstahl oder digitale Wirtschaftsspionage schätzungserweise jedes Jahr ein Schaden von 51 Milliarden Euro entsteht.

Innovative Branchen am stärksten Betroffen

Die Automobilbranche ist gefolgt von der Chemiebranche laut Studie am stärksten betroffen; dahinter folgen Banken und Versicherungen.

Verschiedene Formen des Schadens

Der Schaden durch Cyberattacken tritt in viele verschiedene Formen auf. So kann der Schaden wegen Plagiate oder aber auch durch Patenrechtsverletzungen entstehen. Ein weiteres Problem sind bei Bekanntwerden des Angriffs mögliche Imageschäden des Unternehmens. Das ist ein Grund, weshalb viele Unternehmen nicht an die Öffentlichkeit gehen. Zu beachten ist, dass der großteil der Täter aktuelle oder ehemalige Mitarbeiter sind.

Unternehmen kann geraten werden, sensible Daten zu verschlüsseln und durch vermehrte Schulungen die Sicherheitskultur bei den Mitarbeitern zu stärken.

Beratung anfordern

Wir beraten Sie gerne - persönlich und individuell

+49 (0)6232 100119-44